DHS S&T vergibt 200.000 Dollar an Planck Aerosystems Inc. für die Endprüfung von kleinen unbemannten Flugsystemen

DHS S&T vergibt 200.000 Dollar an Planck Aerosystems Inc. für die Endprüfung von kleinen unbemannten Flugsystemen

Pressemitteilung 29-08-2019:

S&T Public Affairs, 202-254-2385

WASHINGTON – Das Department of Homeland Security, Science and Technology Directorate (S&T) hat Planck Aerosystems, Inc. aus San Diego, Kalifornien, mit 200.000 US-Dollar beauftragt, um mit dem Testen seines autonomen kleinen unbemannten Flugsystems (sUAS) im Betriebsumfeld zu beginnen.

Planck erhielt die Beauftragung im Rahmen des Silicon Valley Innovation Program (SVIP) von S&T in Zusammenarbeit mit dem U.S. Customs and Border Protection (CBP). Die Systemfähigkeit von Planck ermöglicht es einem unbemannten Flugsystems, von einer Plattform eines fahrenden Fahrzeugs aus zu starten und zu landen, und bietet darüber hinaus eine völlig autonome Navigation in Verbindung mit einem Sicherungsmechanismus, fortschrittlichen Computer-Vision-Funktionen und kundenspezifischen Kommunikationsschnittstellen.

Durch eine Kombination integrierter Technologien, einschließlich Full-Motion Video, automatischer Zielerfassung und Geolokalisierung, will Planck Agenten der amerikanischen Zollbehörden ein tragbares, robustes Detektionssystem zur Verfügung stellen, das Echtzeit-Situationsbewusstsein im Feld bietet.

“S&T sucht nach Technologien, um die Wirksamkeit von CBP-Patrouillen zu verbessern und gleichzeitig die Sicherheit von Patrouillenagenten zu erhöhen”, sagte SVIP-Geschäftsführerin Melissa Oh. “Wir freuen uns darauf, wie Planck seine Technologie zur Unterstützung dieser Homeland Security Mission weiter verfeinern wird.”

In dieser vierten Phase von SVIP wird sich Planck auf die Verbesserung der funktionalen Benutzerfreundlichkeit konzentrieren, wie z.B. die Verbesserung der Benutzeroberflächen und die Erhöhung der Nachtfunktionalität.

Unternehmen, die am SVIP teilnehmen, haben Anspruch auf bis zu 800.000 USD nicht verwässernde Mittel in vier Phasen, um kommerzielle Technologien an Anwendungsfälle der inneren Sicherheit anzupassen.