Energiemanagement für die nächste Generation von Handfunkgeräten

Energiemanagement für die nächste Generation von Handfunkgeräten

Die neueste Generation von Funkgeräten, zu denen Geräte wie AN/PRC-163 und AN/PRC-148C gehören, bieten dem abgesessenen Soldaten eine erhebliche Steigerung der Leistungsfähigkeit im gleichen Formfaktor verglichen mit älteren Funkgeräten und vergrößern den für die Ausrüstung verfügbaren nutzbaren Raum. Die verbesserte Leistungsfähigkeit und Funktionalität ist jedoch auch mit Kosten verbunden – einer davon ist eine größere Leistungsaufnahme. Diese Geräte sind weitaus komplexer, werden wärmer als herkömmliche Funkgeräte und sind auf ihre Batterien als Kühlkörper angewiesen. Precision Technic Defence und unsere Partner sind engagiert und verfügen über Lösungen zur Optimierung des Energiemanagements dieser neuesten Dualband-Funkgeräte, indem sie mehrere verschiedene Designs und Lösungen zur Unterstützung der vollen Funktionalität des Funkgeräts einsetzen.

Eine Software-Anwendung bietet die Möglichkeit, jedes Funkgerät über das Endbenutzergerät (EUD) ein- und auszuschalten und ermöglicht darüber hinaus die Überwachung der Systemleistung, während sie gleichzeitig eine Batteriestatusanzeige, die Identifizierung der angeschlossenen Kabel und eine integrierte Testfunktionalität bietet.

Die “Power Wedge”-Lösung von Black Diamond Advanced Technology beispielsweise verwendet denselben Verriegelungsmechanismus wie die Funkgerätebatterien (kompatibel mit den älteren sowie mit der neuen Generation von Zweikanal-Funkgeräten von Harris und Thales und dem Hand-Held Link-16), die an der Basis des Funkgeräts befestigt sind, so dass es ohne einzelne Batterien betrieben werden kann und stattdessen Strom von einer einzigen Systembatterie bezieht. Dadurch wird das Problem des Kühlkörpers gemildert und die überschüssige Wärme beim Erhaltungsladen der Funkgerätebatterien beseitigt. Als Option kann der Power Wedge das Erhaltungsladen einer installierten Funkgerätbatterie ermöglichen, während das Funkgerät gleichzeitig von einer Hauptsystembatterie mit Strom versorgt wird. Dieses Design wird mit minimalen Auswirkungen in die Ausrüstung des Bedieners integriert, indem vorhandene Schnittstellen sowohl der Funkgeräte als auch der Batterien genutzt werden.

Precision Technic Defence arbeitet mit Partnern im Bereich der Enhanced Power Scavenging-Techniken zusammen, die es ermöglichen, ein komplettes System “on the fly” aus verschiedenen Stromquellen wieder aufzuladen, ohne dass Ausrüstungsgegenstände auf dem Tragesystem des Benutzers entfernt oder verschoben werden müssen. Es wird auch viel an verschiedenen Möglichkeiten der Energiegewinnung und an neuen Technologien gearbeitet, die menschliche Bewegung und Körperwärme in nutzbare Energiequellen umwandeln, um die Autonomie des modernen Soldaten zu verlängern.

Artikel-Nr. 1/2020